Säuglinge, Babies und Kleinkinder

Aknebehandlung bei Babies

Was sind die Ursachen für Akne bei Babies?

Häufig bekommen Babies Akne. Diese äußert sich in weißen Punkten die etwa stecknadelkopfgroß sind. Am stärksten sind meist das Kinn oder die Nase betroffen. Meist scheinen sie leicht erhöht zu sein, allerdings täuscht dies. Sie sind flach und weich. Die Ursache für diese Form der Akne, auch Milien oder Hautgrieß genannt, ist eine überschüssige Talgproduktion der Haut. Dafür sind Hormone verantwortlich, so entspricht die Akne in etwa der Form von Akne die viele in der Pubertät erleiden müssen. Allerdings sind nicht die Hormone des Babies, sondern die der Mutter verantwortlich. Am stärksten tritt die Akne in einem Alter von etwa drei Wochen auf. Allerdings klingt sie wenig später, meist in einem Alter von sechs Wochen schnell wieder ab.

Andere Ursachen ausschließen

Um auszuschließen, dass statt einer harmlosen Akne, nicht eventuell eine ernste Krankheit vorliegt ist ein Arztbesuch ratsam. Ein Zeichen für harmlose Akne ist ein Auftreten im Gesicht und Bereich der Schultern. Andere Ausschläge, die meist andere Ursachen haben, treten generell zuerst im Bereich des Rumpfes auf. Dies ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal, dass beachtet werden sollte. Ausschläge die von Fieber begleitet werden sind schnellst möglich mit einem Arzt und/oder der Hebamme abzuklären.

Was ist die ideale Aknebehandlung bei Babies?

Generell gilt, dass eine Aknebehandlung bei Babies nicht durchgeführt werden muss. Bereits nach wenigen Wochen verschwindet diese von selbst. Sollte die Haut des Babies allerdings zu stark fetten kann die Gesichtshaut sanft mit lauwarmen Wasser gereinigt und anschließend trocken getupft werden. Besonders wichtig ist, dass die Pickel nicht berührt oder sogar ausgedrückt werden. Dies kann zu Infektionen führen und die Situation noch verschlimmern. Auch sollten keine Salben oder Cremes aufgetragen werden, außer sie wurden speziell von einem Kinder- oder Hautarzt verordnet. Diese harmlose Akne ist so weit verbreitet, dass Fotografen oft dazu raten erst Fotos von seinem Baby machen zu lassen, wenn dieses etwa vier bis sechs Wochen alt ist, da dann die Beschwerden abgeklungen sind. Ein Stillen mit Muttermilch kann bei einem Abklingen der Akne behilflich sein.